Ausbildung Yogasana-Yoga-Lehrer/-in SKA®Yoga

Die Ausbildung zum/zur Yogasana-Yoga-Lehrer/-in SKA® ist als Fernlehrgang konzipiert und durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) als solcher anerkannt.
Der Lehrgang richtet sich an Yoga-Praktizierende, die sich in Theorie und Praxis vertiefend mit Yoga auseinandersetzen und als Yoga-Lehrer/-in in Einrichtungen des Bildungs- und Gesundheitswesens, Kneipp-Vereinen oder selbstständig unterrichten wollen.

Der Name der Ausbildung steht gleichzeitig für ihren Inhalt:

Yoga: Weltanschauung und Lebenshaltung in ihrer zeitlosen Aktualität

Asana: anatomisch korrekte und achtsam ausgeführte Körperhaltung

Sana: ganzheitliche Gesundheit

Ziel von Yogasana ist die Verbindung von Körper, Geist und Seele. Durch das Verweilen in den Haltungen, das Aufgehen in ihnen, werden Körper und Geist in subtiler Weise in Verbindung gebracht. Dieses verfeinerte Bewusstsein wird so auch in den Alltag transportiert.

 

Erfahren Sie mehr:

Struktur und Inhalte

Aufbau/Zeitumfang

Der Gesamtzeitraum der Ausbildung beträgt vier Jahre, in denen insgesamt ca. 800 LE (1 LE = 45 min) absolviert werden. Der Präsenzunterricht beträgt insgesamt 670 LE.
Teil der Ausbildung sind ein Einführungsseminar (30 LE), acht einwöchige Präsenzphasen (zwei pro Jahr à 80 LE) sowie die Bearbeitung von Lehrbriefen in häuslicher Arbeit.
Die Lehrbriefe dienen dazu, das in den Präsenzphasen Erlernte zu vertiefen. Die Hausarbeiten werden individuell mit den einzelnen Referenten der verschiedenen Ausbildungsbereiche besprochen.

Inhalte

Yogasana (früher: Yoga in der Tradition nach Iyengar) ist eine Form des Hatha-Yoga, die sich durch eine umfassende Basisarbeit in den Yoga-Haltungen auszeichnet. Die Feinabstimmung in der Endhaltung und die korrekte Ausrichtung im Asana sind kennzeichnend für diesen achtsamen Übungsstil.
Der Einsatz von Iyengar-typischen Hilfsmitteln und der Aufbau der Yoga-Unterrichtseinheiten mittels Baustein-Systems erlauben unabhängig von Konstitution und Alter auf die Bedürfnisse der Schüler und Schülerinnen einzugehen.

Ausbildungsziele

Vertieftes Wissen über grundlegende Asanas in Verbindung mit den erforderlichen anatomischen, philosophischen, psychologischen und pädagogisch-didaktischen Kenntnissen. Das Studium befähigt zum selbständigen Leiten von Yoga-Kursen.

Abschluss

In der fünften Präsenzphase findet eine schriftliche Zwischenprüfung in den Fächern Anatomie, Psychologie und Philosophie statt. In der Yoga-Praxis werden 39 Asanas im Fluss geübt.
Die Abschlussprüfung, die in der 8. Präsenzphase stattfindet, besteht aus der schriftlichen Prüfung in den Fächern Anatomie, Pädagogik und Asana-Theorie, der Asana-Praxis-Prüfung und dem Abhalten einer 30-minütigen Vorstellstunde.  Mit in die Bewertung fließt die Ausarbeitung eines Projektberichts, der bereits in der vorherigen Präsenzphase erstellt worden ist.
Mit Bestehen der Abschlussprüfung wird der Titel "Yogasana Yogalehrer/in SKA®" erworben.

Voraussetzungen

Mindestens 3-jährige, nachzuweisende eigene Yoga-Erfahrung in der Tradition von B.K.S. Iyengar und regelmäßige Praxis. Zur Erlangung des Yoga-Zeugnisses ist ein Erste-Hilfe-Kurs (mind. 9 LE, nicht älter als zwei Jahre) notwendig.

Referententeam

Alle im Lehrgang unterrichtenden Referent/-innen besitzen mehrjährige Unterrichtserfahrung. Alle Asana-Referent/-innen bilden sich laufend bei international anerkannten IYENGAR®-Yogalehrer/-innen weiter und können z.T. mehrmalige Aufenthalte am RIMY-Institut in Pune, Indien, vorweisen.


Karin Zugck

Bereich: Asana-Praxis

  • Yoga-Lehrerin SKA seit 1988
  • Seit 1990 eigene Yoga-Schule in Rot am See-Reubach
  • Mehrere Aufenthalte am Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institute in Pune
  • seit 2001 Mitglied und Co-Leitung im Ausbildungsgremium der Yogalehrer-Ausbildung in der Tradition nach Iyengar (jetzt "Yogasana")   
  • Gründerin und ehemalige Inhaberin von yoga west, Stuttgart   
  • Iyengar®-Yogalehrerin seit 2007


Barbara Weiss

Bereich: Asana-Praxis

  • Staatlich Geprüfte Masseurin und med. Bademeisterin
  • Erste Erfahrungen mit Yoga am Sivananda Yoga-Zentrum in München
  • Ausbildung zur Yoga-Lehrerin an der Sebastian-Kneipp-Akademie 1990
  • Mehrere Aufenthalte am Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institute in Pune  
  • Eigenes Yoga-Studio in Kaufbeuren
  • Seit 1995 Mitglied im Ausbildungsgremium der Yoga-Lehrer-Ausbildung


Dr. Linnéa Roth

Bereich: Anatomie und Physiologie

  • Ärztin (FA Anästhesie)
  • Dozentin für Anatomie an der Ludwig-Maximilians-Universität München seit 2013
  • Ausbildung in Naturheilkunde
  • Yoga in der Tradition von B.K.S. Iyengar seit 1980
  • Marma-Yogalehrerin (IPSG) seit 1987
  • Yogalehrerin SKA seit 2004
  • Seit 2005 Mitglied im Ausbildungsgremium der Yogasana-YL-Ausbildung an der SKA
  • eigenes Yoga-Studio in München


Erika Erber

Bereich: Philosophie

  • Studium der Philosophie und Indologie
  • Ausbildung zur Yoga-Lehrerin BDY/EYU 1990
  • Seit 1995 selbstständig als Yoga- und Meditationslehrerin
  • Regelmäßige Weiterbildungen bei anerkannten YogalehrerInnen
  • Inhaberin des "Yoga7" in Wien
  • Instruktorin für Yoga am Universitätssportinstitut Wien (USI)
  • Seit 2002 Dozentin für Philosophie in der Yoga-Lehrer-Ausbildung SKA


Dr. Kimberly Feldt

Bereich: Psychologie

  • Psychologische Psychotherapeutin, seit 1998 in eigener Praxis tätig
  • Praktiziert Yoga seit 1995
  • 2001 Abschluss zur Yoga-Lehrerin an der SKA
  • Seit 2012 als Referentin (SKA) im Bereich Psychologie tätig


Susanne Ullmann

Bereich: Pädagogik

  • Studium der Pädagogik, Psychologie und Evang. Theologie
  • Staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin
  • Psychoanalytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, seit 1991 in eigener Praxis tätig
  • Langjährige eigene Yogapraxis bei versch. YogalehrerInnen
  • Langjährige Yoga-Schülerin der Sebastian-Kneipp-Akademie
  • Seit 1990 Referentin für Pädagogik in der Yoga-Lehrer-Ausbildung SKA


Bastian Stukenkemper

Bereich: Pädagogik

  • Lehramtsstudium: Werkerziehung, Bewegung und Sport, Sportwissenschaften
    Abschluss: Mag. art.
  • Gymnastiklehrer seit 2008
  • praktiziert Yoga seit 1990
  • 2017 Abschluss als Yogasana-Yoga-Lehrer SKA®
  • Seit 2018 Referent in der Yogasana-Yoga-Lehrer-Ausbildung


Carola Spegel

Bereich: Philosophie

  • Studium der Philosophie und kath. Theologie
  • Ausbildung zur Yoga-Lehrerin SKA 1996
  • seit 1996 Referentin bei Caritas München für "Yoga für Kinder"
  • Seit 1990 jährliche Weiterbildungen bei internationalen Iyengar®-Yoga-LehrerInnen
  • Fortbildung am Ramami Iyengar Memorial Yoga Institute 1999
  • Seit 1995 Referentin für Philosophie in der Yoga-Lehrer-Ausbildung SKA


Volker Grimm

Bereich: Asana-Praxis

  • selbstständiger Yoga-Lehrer seit 2005
  • freiberuflicher Physiotherapeut und Kursleiter für Prävention und Rehabilitation
  • Yoga-Praxis im Iyengar-Stil seit 1998
  • Eigenes Yoga-Studio in Lübeck
  • seit 2012 Referent in der Yogasana-Yoga-Lehrer-Ausbildung


Willi Kiechle

Bereich: Asana-Praxis

  • Dipl.-Sozialpädagoge (FH)
  • Yoga-Erfahrung seit 1986, Ausbildung zum Yoga-Lehrer SKA 1992-1994
  • seit 1992 eigene Kurse und Seminare in München
  • Aufenthalt am Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institute 1996
  • regelmäßige Weiter­bildungen bei Iyengar®-YogalehrerInnen
  • Fortbildungen in "Gestalttherapie", "Kreativer Selbsterfahrung",
    "Initiatischem Gebärdenspiel" und Meditation
  • seit 2007 Mitglied im Ausbildungsgremium der Yoga-Lehrer-Ausbildung SKA


Birgit Reuther

Bereich: Asana-Praxis

  • Yoga-Erfahrung und Meditationspraxis seit 1988, Ausbildung zur Yoga-Lehrerin SKA 1992-1994
  • 1994 Gründung der eigenen Yogaschule in Rothenburg o.d.T.
  • vierwöchige Aufenthalt am Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institute 1992, 1996 und 1999
  • regelmäßige Weiter­bildungen bei renommierten LehrerInnen,
    insgesamt zehn einwöchige Teacher-Trainings bei Ramanand Patel (USA)
  • seit 2016 Mitglied im Ausbildungsgremium der Yoga-Lehrer-Ausbildung SKA


Kristina Weiss

Bereich: Asana-Praxis

  • B.A. Innenarchitektur (Hons.), Abschluss 2010
  • Verbindung zum Yoga seit der Kindheit
  • Yogasana-Yogalehrerin SKA® seit 2013
  • eigene Kurse, Seminare und Yoga-Urlaube seit 2011
  • enge Zusammenarbeit mit Luise Wörle von 2011 bis 2015 im Yogazentrum Schwabing,
    seit 2014 Leitung des Yogazentrums
  • seit 2016 Referentin in der Yogasana-Yogalehrer-Ausbildung


Elisabeth Maier

Bereich: Asana-Praxis

  • Examinierte Krankenschwester
  • Seit 2013 Yogasana-Yoga-Lehrerin SKA®
  • Eigenes Yogastudio in Kühbach
  • Seit 2018 Referentin in der Yogasana-Yogalehrer-Ausbildung

Geschichte

Die Sebastian-Kneipp-Akademie in Bad Wörishofen ist eine der ersten und größten Ausbildungsstätten für Yoga-Lehrer/-innen in Deutschland. Seit 40 Jahren werden hier Yoga-Lehrende ausgebildet, zunächst noch ohne eine bestimmte Stilrichtung zu betonen. Dies änderte sich 1988 mit dem Eintritt von Luise Wörle († 2015) in die Ausbildung, die eine langjährige Schülerin von B.K.S. Iyengar und eine der ersten deutschen Yoga-Übenden war, die nach Pune an das Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institute reisten.

Die Ausbildung zum/zur Yogalehrer/-in SKA - Hatha-Yoga in der Tradition nach B.K.S. Iyengar  wurde als berufsbegleitender Fernkurs angelegt, der zunächst über einen Zeitraum von 3 Jahren konzipiert war. In den Unterrichtsfächern Asana-Praxis und Pranayama, Yoga-Philosophie, Anatomie, Psychologie und Pädagogik wurden Lehrbriefe mit konkreten Aufgabenstellungen erarbeitet, die die Teilnehmer/-innen zu Hause schriftlich beantworteten. In den insgesamt 6 Nahphasen, die vor Ort in Bad Wörishofen stattfanden, wurden die Schüler/innen in den o. g. Fächern unterrichtet.

Diese über Jahrzehnte gewachsene Ausbildung wurde fortan beständig verbessert und vervollständigt. Dieser "Reifungsprozess" innerhalb des Fernkurses führte Anfang 2011 zur Umbenennung in Yogasana. So kann zum heutigen Zeitpunkt eine ausgereifte, solide und anspruchsvolle 4-jährige Ausbildung angeboten werden.

Auch nach der Grundausbildung zum/zur Yogasana-Yoga-Lehrer/-in SKA® besteht für die Schüler/-innen die Möglichkeit, durch regelmäßige Teilnahme an den Weiterbildungen ihr Wissen zu vertiefen. Seit 2009 kann der Unterrichtsstoff der Grundausbildung im neu konzipierten Yoga-Aufbaustudium "Yoga-Kontinuum" aufgefrischt und erweitert werden.

Termine

SeminarSeminar-Nr.ZeitraumOrt
Beginn einer neuen Ausbildungsreihe
Einführung21810022.11. (14.00 Uhr)
25.11.18 (13.30 Uhr)
Bad Wörishofen
Für alle, die 2017 mit der Ausbildung begonnen haben (grüne Gruppe)
Präsenzphase 121810114.04. 21.04.18Bad Wörishofen
Präsenzphase 221810220.10. 27.10.18Bad Wörishofen
Für alle, die 2016 mit der Ausbildung begonnen haben (gelbe Gruppe)
Präsenzphase 321810317.02. 24.02.18Bad Wörishofen
Präsenzphase 421810415.09. 22.09.18Bad Wörishofen
Für alle, die 2015 mit der Ausbildung begonnen haben (rote Gruppe)
Präsenzphase 521810510.03.  17.03.18Bad Wörishofen
Präsenzphase 621810606.10.  13.10.18Bad Wörishofen
Für alle, die 2014 mit der Ausbildung begonnen haben (blaue Gruppe)
Präsenzphase 721810728.04.  05.05.18Bad Wörishofen
Präsenzphase 821810810.11. 16.11.18Bad Wörishofen
Beginn aller Präsenzphasen jeweils 9.00 Uhr am Anreisetag – Ende 18.00 Uhr am Abreisetag

"Yoga-Kontinuum" – Ein modulares Weiterbildungskonzept

Als Yogasana-Yoga-Lehrer/-in SKA® üben Sie eine anspruchsvolle Tätigkeit aus, bei der regelmäßige Weiterbildungen in Yoga-Praxis und -Theorie eine Selbstverständlichkeit sind. Mit dem modularen Weiterbildungskonzept „Yoga-Kontinuum“ haben Sie die Möglichkeit, Ihre bereits abgeschlossene Grundausbildung (800 LE) kontinuierlich zu vertiefen und zu ergänzen. Das Konzept ist zeitlich offen und bietet die Möglichkeit, individuell durch gezieltes Auswählen noch zu ergänzende Yoga-Weiterbildungsseminare zu besuchen und dadurch eine weitere Qualifikation zu erlangen.

In den einzelnen Modulen (im SKA-Programm mit einer Treppe gekennzeichnet) werden die intensive Asana-Praxis, das Lehren und Vermitteln von komplexeren Yoga-Haltungen unter Supervision und das vertiefende Hintergrundwissen aus den Fächern Anatomie und Physiologie, Yoga-Philosophie, Psychologie und Pädagogik im Vordergrund stehen. Die bereits in der Grundausbildung vermittelten 39 Asanas werden um 32 Yoga-Haltungen erweitert.

Nach dem Erreichen von insgesamt mind. 1.000 Lerneinheiten (einschließlich der 800 LE der Grundausbildung), kleineren Ausarbeitungen im häuslichen Studium, dem Führen des Asana-Handbuchs und einer Asana-Praxis-Prüfung wird die erfolgreiche Teilnahme mit dem Zertifikat „Yogasana-Yoga-Lehrer/-in SKA® Qualifikationsstufe II“ bestätigt.


Ein erfolgreicher Abschluss folgender Module ist Pflicht:

* In dem Workshop „Asana intensiv“ werden vorrangig die 39 Asanas der Grundausbildung geübt, während bei „Asana konkret“ die 32 Asanas des Yoga-Kontinuums im Vordergrund stehen.


Weiterbildungsnachweise bzw. Teilnahmebescheinigungen, die nach der Yogasana-Yoga-Lehrer/-innen-Prüfung besucht wurden, werden anerkannt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Sebastian-Kneipp-Akademie
Frau Ute Paule
Adolf-Scholz-Allee 6-8
86825 Bad Wörishofen
Tel: 08247 3002-133
oder E-Mail: paule@kneippbund.de

Zur Buchungsübersicht der Seminare des Yoga-Kontinuums

Zum gesamten Weiterbildungsangebot

Sebastian-Kneipp-Akademie (SKA)

Adolf-Scholz-Allee 6 - 8
86825 Bad Wörishofen

Telefon: 08247 3002-132 oder -133
Telefax: 08247 3002-198

E-Mail: ska@kneippbund.de
Internet: www.kneippakademie.de