Weiterbildung Daoyin – 8 Brokate und 18 Gesundheitsübungen als Myofasziales Training

Lerneinheiten: 20
Gebühr für Nichtmitglieder: 245,00 €
Gebühr für Mitglieder: 210,00 €
Hinweis zu Gebühren: reine Seminargebühren

Unser Tipp!

Seminarversicherung abschließen, z.B. bei der HanseMerkur Versicherung!


03.07.2020, Bad Lauterberg

Seminarnummer: 220217
Veranstaltungsort: Bad Lauterberg
Referenten: Christian Auerbach
Datum:
03.07.2020, 15:00 Uhr - 05.07.2020, 13:00 Uhr
Status: freie Plätze
Jetzt anmelden

Schwerpunkt: Unterer Körperraum, Selbstwahrnehmung, Kontakt

Der reiche Erfahrungsschatz der Qigong-Übungen hat schon immer den Fokus auf einen elastischen und geschmeidigen Körper gelegt. Typisch dafür sind Daoyin-Übungen wie die 8 Brokate oder die 18 Gesundheitsübungen (Taiji Qigong Shiba Shi). Sie sind vor allem auf ganzkörperliche und innerliche Spannungsregulation sowie Balance ausgerichtet. Rhythmische, achtsam lösende und dehnende dreidimensionale Bewegungen führen dazu, die Spannung im Fasziennetz zu spüren und zu steuern. Gleichzeitig wird durch die Art des Übens ein mentaler Prozess der Beruhigung und Klärung des Geistes eingeleitet, der Körperblindheit aufhebt, sensomotorischer Amnesie vorbeugt und zu mehr Anwesenheit im Körper führt. Die Übungen bieten erstaunliche Möglichkeiten der Spannungsregulation – effektiv und entsprechend den Erkenntnissen der aktuellen Faszienforschung. Das Seminar legt den Fokus auf Übungen zur unteren Körperregionen als Eintrittstüre in das Fasziennetz, die lokalen Wirkungen in einzelnen Faszienzügen werden spürbar. Wir werden mit den Übungen jedoch so umgehen, dass die „5 Bögen in Übereinstimmung kommen“ (Arme, Beine, Wirbelsäule) und eine Spannungsbalance insgesamt entstehen kann.

Praktisch üben wir eine einfache, sehr klare Form der Baduanjin (8 Brokate), ergänzt durch Übungen, z.B. aus den 18 Gesundheitsübungen, die den Becken-/Bein-/Fußbereich besonders ansprechen. Körpermechanisch nutze ich das myofasziale Modell und das Tensegrity-Modell, um die Qigong-Übungen zu beschreiben, dazu Ideen aus Qigong-Theorie und TCM sowie Ausflüge in die Hirnforschung und die über die Biomechanik hinausgehende Rolle der Faszien im Gesamtorganismus. Die Übungen sind die erfahrbare Praxis dieser Arbeitshypothesen und Ziel ist die Integration dieser Erfahrungen in Alltagsbewegungen.

Inhalte

  • Ausgewählte Qigong-Übungen, z.B. 8 Brokate, 18 Gesundheitsübungen u.a.
  • Übungsvarianten zur Anpassung an Gruppenerfordernisse
  • Übungen zum Erspüren der Faszien
  • Myofasziales Modell (Myers/Schleip), Tensegrity (Snelson u.a.)
  • Theorie des Qigong und der TCM (Heidelberger Modell)
  • Andere Wirkungsbereiche, wie z.B. Gleichgewicht, Emotionen, Stressbewältigung, Psychoneuroimmunologie, vegetative Steuerung, Salutogenese, Hirnforschung

Voraussetzung           

Übungserfahrung mit Qigong oder T’ai Chi Ch’uan

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
nach oben

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben