Weiterbildung Eutonie – Eine westliche Methode, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren

Lerneinheiten: 20
Gebühr für Nichtmitglieder: 265,00 €
Gebühr für Mitglieder: 230,00 €
Hinweis zu Gebühren: reine Seminargebühr

Unser Tipp!

Seminarversicherung abschließen, z.B. bei der HanseMerkur Versicherung!


04.09.2020, Bad Wörishofen

Seminarnummer: 220428
Veranstaltungsort: Bad Wörishofen
Referenten: Christel Rings
Datum:
04.09.2020, 10:00 Uhr - 06.09.2020, 15:00 Uhr
Status: auf Warteliste
Auf Warteliste setzen

Die Eutonie ist eine westliche Methode der Körperarbeit. Der Begriff „Eu“ kann mit „wohl, gut“ und „tonie“ mit „Tonus, die ausgewogene, harmonische Spannung“ übersetzt werden. Die Eutonie ist ein ganzheitlicher Weg zur Gesundheit und eine Hilfe zur Selbsthilfe.

Durch den Einsatz unterschiedlicher Materialien in den eutonischen Übungen, werden Nervenpunkte (wie in der Akupunktur, Akupressur) angeregt und damit die inneren Organe, Knochen etc. positiv beeinflusst. Durch die erhöhte Achtsamkeit in die Innenräume des Körpers – nach dem Prinzip: Die Energie folgt der Aufmerksamkeit – wird dieser optimal energetisch versorgt und somit können sich Verspannungen/Blockaden lösen, die Lebenskraft wieder frei fließen und die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Durch gezielte Arbeit an der Wirbelsäule und den Gelenken korrigiert sich die Körperhaltung.

Die Fußarbeit verschafft einen guten Stand, die Wirbelsäule kann sich aufrichten und frei schwingen. Somit können wir dem Alltag kraftvoll begegnen. Mit regelmäßigem Üben zu Hause kann der Eu-tonus weiter intensiviert und somit beibehalten werden. (Hinweis: Die Übungen finden überwiegend im Liegen statt.)

 

Inhalte

  • Verspannungen und Blockaden lösen
  • Skelett neu ordnen, Becken begradigen, Wirbelsäule aufrichten
  • Körperräume erspüren
  • Lebenskraft/Energie aktivieren
  • Weite und Atemraum erfahren
  • Durch intensive Fußarbeit Aufrichtung und Standfestigkeit erfahren

Zielgruppe

Interessierte mit Vorerfahrung in Körperarbeit und mit einer Bereitschaft zur Konzentration, Langsamkeit und Stille

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
nach oben