Weiterbildung Qigong und T’ai Chi Ch’uan – Faszinierende Vielfalt der Möglichkeiten

Lerneinheiten: 30
Gebühr für Nichtmitglieder: 300,00 €
Gebühr für Mitglieder: 260,00 €
Hinweis zu Gebühren: reine Seminargebühren

Unser Tipp!

Seminarversicherung abschließen, z.B. bei der HanseMerkur Versicherung!


12.11.2020, Bad Wörishofen

Seminarnummer: 220224
Veranstaltungsort: Bad Wörishofen
Referenten: Christian Auerbach
Datum:
12.11.2020, 16:00 Uhr - 15.11.2020, 12:00 Uhr
Status: freie Plätze
Jetzt anmelden

Von ruhigen inneren Übungen bis zum schweißtreibenden Muskel- und Sehnentraining ... Qigong hat als Faszientraining viel zu bieten. Die Kraftentwicklung und Geschmeidigkeit des T’ai Chi Ch’uan lässt sich ohne die Einheit der Faszien gar nicht aufbauen und ist erst recht nicht umsetzbar. Wir arbeiten mit unterschiedlichen bekannten Qigong-Übungssystemen, die an den Myofaszien arbeiten – von den sehr verbreiteten Taiji Qigong Shibashi („18 Gesundheitsübungen“) über das Chanmi Gong bis zu den bekannten 8 Brokaten (Baduanjin) und gern auch an von den Teilnehmer/-innen mitgebrachten Übungen. Das Familien-Qigong „Wudang Shan Shiba Fa“ der Familie Fei führt dann näher an das T’ai Chi Ch’uan heran und bietet spezifischeres Training zum „Huanli“ (Umwandlung der Kraft) und zur Entwicklung von „Jin“ (wesentliche Kraft). Im nur Wenigen bekannten T’ai Chi Ch’uan-Baduanjin steht das „Jin“ im Zentrum. Diese Übungsreihe aus dem 19. Jahrhundert wurde in der Yang-Familie durch Yang Shaohuo, dem älteren Bruder von Yang Chengfu, und seinen Schülern bis heute überliefert. Je nach Übung und Übungsweise werden unterschiedliche Bereiche des Fasergewebes angesprochen – dazu Flüssigkeitshaushalt und Transport von Botenstoffen sowie verschiedene Rezeptoren und neuronale Systeme. Welche Ebene der Faszien mit welchen Übungen bearbeitet wird, wird durch eine kleine Faszienkunde verständlich. 

Ziele

  • Die Entwicklung einer mühelosen, den gesamten Körper einbeziehenden inneren Kraft durch intensives Erproben von Übungen gezielt voranbringen
  • Die geistige Kraft (Shen) mit dem Körper (Jing) in gute Wechselwirkung (Qi) bringen
  • Den Zusammenhang zwischen Faszienmodell und Qigong-/T’ai Chi Ch’uan-Training auch in der Theorie verstehen.

Voraussetzung           

vertiefte Erfahrung in T’ai Chi Ch’uan oder Qigong (mind. 3 Jahre), Spaß am Ausprobieren und an intensiver Arbeit

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
nach oben