Trainer/-in Kneipp-Gesundheitstrainer/-in in der Pflege SKA

Lerneinheiten: 50
Gebühr für Nichtmitglieder: 415,00 €
Gebühr für Mitglieder: 350,00 €
Hinweis zu Gebühren: reine Seminargebühr

Unser Tipp!

Seminarversicherung abschließen, z.B. bei der HanseMerkur Versicherung!


12.10.2021, Bad Wörishofen

Seminarnummer: 221065-C
Veranstaltungsort: Bad Wörishofen
Referenten: Ines Wurm-Fenkl
Datum:
12.10.2021, 10:00 Uhr - 16.10.2021, 17:00 Uhr (1. Ausbildungsseminar)

Ausbildungsstart verschoben!

Status: freie Plätze
Jetzt anmelden

18.01.2022, Bad Wörishofen

Seminarnummer: 221066-C
Veranstaltungsort: Bad Wörishofen
Referenten: Ines Wurm-Fenkl
Datum:
18.01.2022, 10:00 Uhr - 22.01.2022, 17:00 Uhr (2. Ausbildungsseminar)
Status: freie Plätze
Jetzt anmelden

19.04.2022, Bad Wörishofen

Seminarnummer: 221067-C
Veranstaltungsort: Bad Wörishofen
Referenten: Ines Wurm-Fenkl
Datum:
19.04.2022, 10:00 Uhr - 23.04.2022, 17:00 Uhr (3. Ausbildungsseminar)
Status: freie Plätze
Jetzt anmelden

Basisausbildung zur Umsetzung des Kneippschen Gesundheitskonzeptes in Senioreneinrichtungen zum Erwerb des Gütesiegels „Vom Kneipp-Bund e.V. anerkannte Senioreneinrichtung“

Gesundheitserhaltende und krankheitspräventive Maßnahmen bei Senioren erlangen im Hinblick auf Lebensqualität und Erhalt der Selbstständigkeit zunehmend an Bedeutung.
Die Integration naturheilkundlicher Maßnahmen nach dem ganzheitlichen Gesundheitskonzept Sebastian Kneipps in Senioreneinrichtungen zeigt positive Effekte, wie durch die Studie „Prävention in der Pflege – Naturheilkundliche Maßnahmen in Senioreneinrichtungen“ belegt wird.
Durch die vielfältige Umsetzung der fünf Elemente der Kneippschen Gesundheitslehre können die betreuten Senioren ihren Beschwerden besser begegnen und ihr Wohlbefinden steigern. Auch das Pflegepersonal erfährt durch die erlernten naturheilkundlichen Maßnahmen Vorteile für die eigene Gesundheit.
Diese Ausbildung vermittelt kompakt das Basiswissen der fünf Elemente des Kneippschen Gesundheitskonzeptes und deren gezielte Umsetzung in Senioreneinrichtungen. Der Fokus liegt in der Praxis darauf, die naturheilkundlichen Anwendungen individualisiert auf die Bedürfnisse der Heimbewohner anzupassen.
Ergänzend dazu erfahren die Teilnehmer, wie das Kneipp-Konzept die eigene Gesundheit unterstützt und einen Ausgleich zur Pflegetätigkeit bietet. 150 LE

Aufbau/Zeitumfang

Drei Ausbildungsseminare à 50 LE

Inhalte

  • Einführung in das Kneippsche Gesundheitskonzept
  • Basiswissen über die fünf Elemente Kneipps
  • Gezielte Umsetzung der naturheilkundlichen Maßnahmen in Senioreneinrichtungen
  • Kneipp-Anwendungen: Praktisches Üben von Waschungen, Wickeln, Güssen und Bädern
  • Heilkräuter: Ausgewählte Heilkräuter und ihr Einsatz bei verschiedenen Befindlichkeitsstörungen, Teekompositionen, Anbau und Weiterverarbeitung von Kräutern mit den Bewohnern
  • Bewegung: Einfache Übungen zur Prophylaxe und Balance
  • Ernährung: Einführung in die Vollwert-Ernährung, Praxisbeispiele mit Rezepten, Sinnesübungen
  • Lebensordnung: Rituale, Sinnorientierung, Achtsamkeitsübungen, Ressourcenorientiert pflegen
  • Mitarbeitergesundheit stärken mit den fünf Elementen
  • Pflegedokumentation
  • Methodische und didaktische Grundlagen

Zielgruppe

Pflegefachfrau/-mann, Altenpfleger/-in, Altenpflegehelfer/-in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Betreuungskräfte

Ausbildungsziele

Ganzheitliche Gesundheitsförderung nach Kneipp in der Pflege kennen lernen und über das hierfür erforderliche medizinische, psychologische und pädagogisch-didaktische Basiswissen verfügen, um gesundheitsfördernde Maßnahmen zu organisieren und in ärztlicher Absprache in der Senioreneinrichtung umsetzen zu können sowie einzelne Personen zu einem gesundheitsfördernden Lebensstil anzuregen.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss (schriftliche Prüfung, Projektarbeit und praktische Lehrprobe) erhalten Sie das Zertifikat und die Lizenz „Kneipp-Gesundheitstrainer/-in in der Pflege SKA“, die Sie berechtigen, nach ärztlicher Absprache, gesundheitsfördernde Angebote nach Kneipp in Senioreneinrichtungen umzusetzen und Kollegen/-innen fachlich fundiert einzuweisen.

Voraussetzung

Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (mind. 9 LE, nicht älter als zwei Jahre) vor Abschluss der Ausbildung.

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
nach oben

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben